Jugendliche müssen wählen dürfen!
Jugendring Düsseldorf fordert Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

„Es gibt keinen Grund, noch länger zu warten: Wahlalter 16 – jetzt!“ – fordert der Jugendring Düsseldorf im Rahmen der Aktion #wahlaltersenken des deutschen Bundesjugendrings. Gerade die letzten Monate hätten gezeigt, wie dringend notwendig es ist, jungen Menschen eine Stimme zu geben – so die Initiatoren. Jugendliche seien Träger demokratischer Grundrechte. Sie wollen und können ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen und eine Politik, die in die Zukunft trägt, mitgestalten. Dies dürfe man ihnen nicht länger verwehren. Junge Menschen sind in vielfältiger Weise zivilgesellschaftlich engagiert. Sie wollen mitentscheiden, nicht erst nach der kommenden Legislaturperiode, sondern jetzt!

„Der Jugendring Düsseldorf hat seit je her immer wieder Initiativen zur Wahlaltersenkung unterstützt. Von daher war es für uns klar, dass wir den Appell unterstützen. Wir unterstützen die Forderung nach eine offene Abstimmung im Bundestag, ohne Fraktionszwang, noch vor der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2021. Hier könnten die Düsseldorfer Abgeordneten mit einer gemeinsamen Initiative über alle Parteigrenzen hinweg mit gutem Beispiel vorangehen.“, sagt Achim Radau-Krüger, Geschäftsführer des Jugendrings.

Wer den Aufruf unterstützen möchte kann dies auf der Website des Bundesjugendrings tun. Hier finden sich auch alle weiteren Infos zur Kampagne: https://www.dbjr.de/xtra/wahlaltersenken/


Pressemitteilung des Jugendrings Düsseldorf vom 18.03.2021

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung und zum Thema Jugendpolitik:
Achim Radau-Krüger, Geschäftsführer Jugendring Düsseldorf,

0211 97537710  | achim.radau-krueger@jugendring-duesseldorf.de