Lade Termine

« Alle Termine

Armutssensibel Handeln und Teilhabe ermöglichen

20. April | 18:00 - 20:30

Eine Gruppen von Pfadfindern steht in einem Kreis zusammen und hält die Hände in der Mitte ausgestreckt über einander. Man sieht nur die Arme und Schultern der Pfadfinder.

Für viele Kinder ist Armut keine Episode in ihrem Leben, sondern ein anhaltender Normal- und Dauerzustand. Jugendverbände sind Orte des solidarischen Miteinanders und der Partizipation. Sie können daher einen wichtigen Beitrag dazu leisten, armutsbetroffene Kinder und Jugendliche in ihrem Aufwachsen zu stärken und Teilhabe zu ermöglichen. Wie können Jugendleiter*innen den Auswirkungen von Armut und der damit einhergehenden gesellschaftlichen Ausgrenzung begegnen und Kinder in ihren Identitäten und ihrer Entwicklung stärken? Welche „unsichtbaren“ Verletzungen treten durch unbedachte Fragen und Gesprächsangebote auf? Was ist „armutssensibles Handeln“ und was zeichnet eine armutssensible Haltung in der Jugendverbandsarbeit aus? Diese und weitere Fragen wird der Workshop aufgreifen. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden durch inhaltliche Impulse und den Austausch untereinander einen ersten Einblick in das Themenfeld erhalten und hierüber miteinander ins Gespräch kommen.

Referentin: Corinna Spanke, LVR-Landesjugendamt Rheinland (Koordinierungsstelle Kinderarmut)

Do,20.4. 18 – 20:30 Uhr | Ort: Haus der Jugend, Lacombletstr. 10, 40239 | Teilnahme kostenlos | Anmeldung bis 2.4.2023

powered by eveeno.de

Details

Datum:
20. April
Zeit:
18:00 - 20:30

Veranstaltungsort

Jugendring Düsseldorf – Haus der Jugend
Lacombletstraße 10
Düsseldorf, 40239 Deutschland

Veranstalter

Jugendring Düsseldorf
Telefon:
0211/ 975377 0
E-Mail:
info@jugendring-duesseldorf.de
Veranstalter-Website anzeigen